Dank an die "Säulen der Gesellschaft"


      Landkreis ehrte die "Stillen Stars" für ihr Engagement im Ehrenamt
      (SZ-Ausgabe vom 10.09.12)


        Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich hat am Freitagabend die
        Preise an die Ehrenamtlichen vergeben. Geehrt wurden: Hermann
        Mathey, Hilde Lambert , das Projekt "Licht für Afrika" und
        Günther Meyer.

Merzig. Es war der Tag der Ehrenamtlichen, zu denen Landrätin Daniela
Schlegel-Friedrich am Freitag ins Fellenbergschloss geladen hatte. In
einer Feierstunde wurden vor zahlreichen Gästen die "Stillen Stars im
Ehrenamt" gewürdigt.

"Die Auszeichnungen werden an ehrenamtlich besonders engagierte
Personen, Vereine oder andere Gruppierungen stellvertretend für die
vielen im Landkreis ehrenamtlich tätigen Menschen vergeben", betonte die
Landrätin in ihrer Begrüßungsrede. Die vielen Vorschläge, die bei der
Ehrenamtsbörse des Kreises Merzig-Wadern eingegangen waren, hatten dem
Kreisausschuss und dem Kreistag zur Zustimmung vorgelegen. "Beide
Gremien stimmten den Vorschlägen mehrheitlich zu", so
Schlegel-Friedrich. Aus ihren Händen empfingen die Geehrten Urkunde und
Preisgeld. Der Preis im Bereich Soziales ging an Hermann Mathey,
Mitglied der Malteser seit 1969. Preisträger im Bereich Sport war
Siegbert Müller, seit 1950 aktiv im Tischtennissport der Gemeinde
Mettlach-Saarhölzbach tätig. Anmerkung A. Schlender: Die SZ hat
unterschlagen, dass Siggi auch schon lange bei den TTF Merzig als
Spieler aktiv ist! Der Preis für Natur- und Umweltschutz ging an Hilde
Lambert, als Naturschützerin seit der Vereinsgründung 1966 Mitglied im
Naturschutzverein Honzrath.

Der Verein "Ein Licht für Afrika" durfte den Preis für besondere
Initiative für sich verbuchen. Die stellvertretende Vorsitzende, Sabine
Mathey, nahm den Preis entgegen. Unter Leitung des Vereinsgründers
Christoph Goergen und unter Mithilfe der afrikanischen Künstlerin
Joaquina Siquize hat der Verein bereits zahlreiche Initiativen zugunsten
von Schulprojekten in Afrika unterstützt.

Der Preis für Kultur wurde Günther Meyer, der jahrzehntelang Dirigent
der Mettlacher Sängervereinigung war, zugedacht. "Da Meyer aus
persönlichen Gründen die Entgegennahme abgesagt hat, wird der Preis zu
einem späteren Zeitpunkt übergeben", so die Landrätin

Aktuelle Seite: Startseite Historie Presseberichte Stille Stars im Ehrenamt